16.09.2018 – Teurer Arbeitssieg

In einem hart umkämpften Spiel konnte sich unsere Erste gegen die Reserve des VfL Vierraden einen 1:0 (0:0) Heimsieg sichern – jedoch mit zwei Wermutstropfen. Die beiden Verletzungen von Manuel Steinhagen und Kristof Krüger. Wir wünschen beiden eine schnelle Genesung. Den Treffer des Tages erzielte Stefan Peykow, der damit sein starkes Spiel krönte.

Schon nach wenigen Minuten wurde deutlich, dass es ein starkes Stück Arbeit werden würde, gegen die robusten Gäste zu punkten. Die Anfangsviertelstunde gehört jedoch uns. Nach einem schnellen Spielzug über Jan Lange, taucht Paul Klan frei vor dem Schlussmann der Gäste auf. Daraus entsteht eine Mehrfach-Chance, bei der der Ball schlussendlich bei Manuel Steinhagen an der Kante des Fünfmeterraumes landet. Allerdings ist er knapp im Abseits. Die nächste Chance resultiert aus einer Ecke von Christopher Engel. Ruben Ziemann und Klan behindern sich jedoch etwas, wodurch der Kopfball nicht genug Druck bekommt. Auf der Gegenseite dann die Glanztat von Patrick Theobald, der den Abschluss vom plötzlich frei vor ihm auftauchenden Christian Münchau abwehren kann. Vierraden zum Ende der ersten Hälfte besser im Spiel. Allerdings ohne sich weitere Torgelegenheiten zu erspielen. Den Schlusspunkt in Hälfte 1 setzt Steinhagen, der ebenso überraschend wie zuvor Münchau frei vor dem Tor ist. Sein Schuss geht dann Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.
Zu Beginn des zweiten Durchgangs erstmal eine Schrecksekunde als sich Nico Schwichtenberg und Thomas Kannenberg gegenseitig behindern, sodass ein langer Ball der Gäste wieder zu Münchau durchfliegt. Vollkommen freistehend schießt er den Ball weit über das Tor – Glück gehabt. Anschließend viel Mittelfeldgeplänkel mit leichten Vorteilen auf unserer Seite. Aber etwas gefährliches springt nicht dabei raus. Dann 10 Minuten mit sehr wenig Fußball. Zuerst knickt Manuel Steinhagen ohne Einfluss eines Gegenspielers um und muss minutenlang behandelt werden. Als das Spiel fortgesetzt wurde, folgt gleich die nächste Unterbrechung, als der eingewechselte Kristof Krüger bei seiner ersten Aktion im Boden hängen bleibt und mit dem Knie umknickt. Wir hoffen bei beiden, dass es möglichst glimpflich ausgegangen ist und sie bald wieder auf dem Fußballplatz stehen können.
Der für ihn eingewechselte Andreas Lück bringt danach eine Menge Schwung in die Offensive. Kurz darauf das 1:0. Danielo Penke schickt Lück, der sich geschickt vom Gegenspieler löst und von der linken Seite in den Strafraum eindringt. Er legt quer auf den einlaufenden Stefan Peykow, der vollendet. Ein Abschluss von Kai Spiegelberg ist danach leider zu unplatziert. Die Gäste investieren nun wieder mehr in die Offensive. So tun sich weitere Räume auf. Die einzige Chance, die dabei herausspringt allerdings erst in der Nachspielzeit, als Kai Ludwig nach einer Flanke von der rechten Seite den Ball aufs Tor bringt. Das Leder rollt jedoch knapp vorbei. Danach ist Feierabend.

Wichtiger Arbeitssieg gegen die starken Gäste aus Vierraden. Damit landen wir auf dem vierten Tabellenplatz. Nächsten Sonntag um 11 Uhr folgt das Spiel gegen den Tabellennachbarn Gramzow II.

By |2018-09-19T19:47:27+00:00September 19th, 2018|Spielberichte|0 Comments

About the Author: