23.09.2018 – DSV Vietmannsdorf verteilt Gastgeschenk und bringt sich um den Sieg

Unsere 1. Mannschaft bringt einen Punkt vom Tabellendritten aus Gramzow mit. Nach 90 Minuten hieß es in einer intensiv geführten Partie 1:1 (0:1). Für die Mannschaft von Sven Zimdars war mehr drin, jedoch verpassten wir es, die Führung auszubauen und haben uns dann mit einem eigenen Fehler um den Sieg gebracht.

Die Partie beginnt wie nach Plan. Nachdem wir die Gäste in den Anfangsminuten durch hohes Pressing überraschten, springt der erste Eckball dabei rum. Ausgeführt von Ruben Ziemann landet diese bei Kai Spiegelberg, der den Ball zum 0:1 über die Linie drückt (4.). Die Reserve von Gramzow noch ohne richtige Bindung zum Spiel. Nach etwas Leerlauf werden sie allmählich stärker. Die Chancen gab es jedoch auf der anderen Seite. Nach einem blitzsauberen Konter unsere nächste Großchance. Paul Fuchs bringt Ball auf den rechten Flügel zu Jan Lange, der in die Mitte zu Stefan Peykow flankt. Peykow nimmt den kurz an und schließt dann wuchtig ab. Gramzow-Schlussmann Philipp Stein muss sich lang machen, um den Ball noch ebenso aus der Ecke zu kratzen. Gramzow bis dato nur über Standards in Tornähe, jedoch fehlt dort noch die Präzision. Kurz vor der Halbzeit dann die Riesenchance zum 0:2. Gramzow mit einem Ballverlust in der Offensivbewegung. Fuchs rennt auf den letzten Verteidiger zu und spielt Jan Lange den Ball in den Lauf, der frei auf Stein zuläuft. Sein Abschluss geht dann aber neben das Tor. Eine Minute später kommt Fuchs an der Strafraumgrenze in Schussposition, trifft aber den Ball nicht richtig. Mit der Führung geht es in die Pause.

Der zweite Durchgang sollte einiges an Spannung und Hektik hergeben. Den ersten Abschlussversuch hatte der eingewechselte Marvin Kuchinke. Dieser konnte jedoch noch geblockt werden. Auf der Gegenseite kommt Paul Klan nach einer Ecke nicht durch. Ein fußballerischer Leckerbissen war es nicht mehr. Die Tacklings wurden härter und der Ton rauer. Dann der folgenschwere Fehler von Peykow, der kurz vor der Mittellinie unter Druck gerät und den Ball zu Torwart Nico Schwichtenberg zurückspielen möchte. Der Rückpass allerdings zu kurz, sodass Aiko Schwedesky den Ball erlaufen kann und rechts unten einschiebt (60.). Gramzow nutzt seine erste echte Torgelegenheit eiskalt. Wir erhöhten nun wieder den Offensivdrang. Zunächst noch ohne klare Möglichkeiten. Einen Kopfball kann Schwichtenberg nur mit Mühe an den Pfosten lenken. Auf der Gegenseite wieder eine große DSV-Möglichkeit, allerdings scheitert Stefan Deutschmann mit einem wuchtigen Abschluss wortwörtlich um Haaresbreite. Nach einem langen Ball kommt Gramzow zehn Meter vor dem Tor aus spitzem Winkel zum Abschluss, der Ball geht aber weit über das Tor. In den Schlussminuten wird die Partie sehr ruppig. Nach einem nichtgeahndeten Nachtreten neben dem Spielfeldrand hat ein Gramzower noch Glück. Ein paar Minuten später ist es Kuchinke, der fernab des Spielgeschehens, jedoch direkt vor den Augen des Schiedsrichters für ein Nachtreten die rote Karte sieht (83.). Eine große Vietmannsdorfer Schlussoffensive bleibt jedoch aus. Einen Deutschmann-Freistoß aus 20 Metern fischt Stein stark aus der Torwartecke. Eine große Kontermöglichkeit mit einer 5 gegen 2 Situation pfeift der Schiedsrichter wegen Abseits zurück – ärgerlich. Kurz vor Schluss segelt ein Gramzower Freistoß drei Meter vor dem Tor parallel zur Torlinie an Freund und Feind vorbei. Das hätte nochmal ins Auge gehen können. So bleibt es beim 1:1.

Am nächsten Sonntag reist unsere Erste Mannschaft nach Schwedt. 13 Uhr ist Anpfiff gegen City 76.

By |2018-09-24T20:25:09+00:00September 24th, 2018|Spielberichte|0 Comments

About the Author: